Der Weg in die psychotherapeutische Behandlung.


Es gibt eine hohe Nachfrage bei Therapien, so dass gegebenfalls mit einer Wartezeit oder sogar Absage zu rechnen ist. Ich gebe Auskunft über meine aktuellen Angebote und Wartezeiten. Für Behandlungen und Begutachtungen bei Trans*identen und Autismus vergebe ich Aufnahmequoten an (30 % Trans, 10 % Autismus). Künftig will ich zu 40 % Gruppentherapieplätze anbieten.

Ein Sprachstundentermin kann relativ zeitnah vergeben werden. Vor Therapiebeginn versuche ich mir im Rahmen einer Sprechstunde einen Eindruck von Ihrer Problematik zu verschaffen. Ich gebe Ihnen Rückmeldung über Verdachtsdiagnose und prognostische Einschätzungen. Bei einem freien Therapieplatz entscheiden Sie mit, ob wir miteinander arbeiten wollen. Ich denke eine gute Chemie ist immer am besten, Sympathie, vielleicht Spass aber auch ein einfaches Bauchgefühl reichen aus. Vertrauen kann sich mit der Zeit aufbauen, es gibt Gründe, dass der Beziehungsaufbau für einige Personen schwerer fällt als für andere.

Impressum